Hautpflege in der Weihnachtszeit

Der berüchtigte Weihnachtsstress macht auch vor unserer Haut nicht Halt. Eine „festliche“ Ernährung mit viel Fett und Zucker, der oft erhöhte Alkoholkonsum, viele Termine und zu wenig Schlaf – all das kann man uns jetzt buchstäblich vom Gesicht ablesen.

Schnell äußern sich diese Einflüsse in lästigen Stresspickeln, verstopften Poren oder einem müden, trockenen Hautbild. Hinzu kommen die starken Temperaturunterschiede zwischen beheizten Räumen und der Kälte im Freien, die unsere Haut zusätzlich belasten. Jetzt gilt es, unserem größten Organ etwas Gutes zu tun. Dabei hilft eine hochwertige Gesichtscreme, die Feuchtigkeit spendet, einen Schutzfilm bildet und wichtige Nährstoffe bereithält. Auch regelmäßige Saunabesuche und

Peelings sind, dank ihrer durchblutungsfördernden Wirkung, eine gute Maßnahme gegen einen fahlen Teint. Im Anschluss daran ist die Haut besonders aufnahmefähig für pflegende Verwöhnmasken oder Intensiv- Kuren. Diese gibt es für die unterschiedlichsten Hauttypen und Ansprüche – übrigens auch als Geschenksets für ein besonders schönes Fest. Wer zusätzlich darauf achtet, viel Wasser zu trinken, zwischen den Festessen auf eine vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung zu setzen, ausreichend zu schlafen und sich an der frischen Luft zu bewegen, kann sich auch in der Weihnachtszeit rundum wohl in seiner Haut fühlen. Und mit dem festlichen Lichterglanz um die Wette strahlen.