Blasenschwäche? Sicher und entspannt das Leben genießen!

Rund 8 Millionen Menschen sind in Deutschland von Inkontinenz betroffen: Vielen ist es jedoch unangenehm, über das Thema und die Beschwerden zu sprechen. Jede dritte Frau über 35 hat Erfahrungen mit einer schwachen Blase. Die Ursachen können sehr vielfältig sein.

 


Meist funktioniert das fein abgestimmte System aus Blasenmuskulatur, Schließmuskeln und Beckenbodenmuskulatur nicht mehr richtig – beispielsweise durch Harnwegsinfektionen, Blasenentzündungen, Schwangerschaft und Geburt oder hormonelle Veränderungen während der Wechseljahre. Gezieltes und regelmäßiges Beckenbodentraining ist der einfachste Weg, etwas gegen Blasenschwäche zu tun.

Wenn die Blase schwächelt, verwenden die meisten Frauen jedoch ungeeignete Produkte. Mehr als die Hälfte greifen ganz automatisch zu dem, was sie in ihrem Badezimmerschrank vorfinden. Meist sind das die gewohnten Slipeinlagen und Damenbinden. Doch diese Produkte sind nicht für die Aufnahme von Urin gemacht und bieten deshalb nur einen unzureichenden Schutz.





Eine diskrete und fachspezifische Beratung erhalten Sie in Ihrer gesundleben Apotheke - insbesondere während der Beratungsaktion Inkontinenz in Kooperation mit TENA vom 15. Mai bis 31. Juli 2017.

Finden Sie hier Ihre teilnehmende gesundleben Apotheke:

@custompharmacyfinder@@data-filter@85:1@data-filter@@custompharmacyfinder@


Außergewöhnlich sicher, überraschend diskret

Quelle: SCA Hygiene Products ABDie neuen TENA Lady Discreet wurden speziell für die Aufnahme von Urin entwickelt. Dank microPROTEXTM Technologie halten sie deutlich trockener als herkömmliche Damenhygieneprodukte, sind dabei aber trotzdem diskret zu tragen.

Die neuen TENA Lady Discreet bieten einen überragenden Schutz und optimale Diskretion an der jeweils gewünschten Stelle: Im vorderen und hinteren Bereich sind die Einlagen besonders dünn und diskret. In der Mitte sorgt die neue microPROTEXTM Technologie mit ihren eng verwobenen Fasern und ultra-absorbierenden Materialien für einen überragenden Schutz. Die Schutzzone in der Mitte der Einlage wird mit einer femininen Blümchen-Bedruckung visualisiert. Die asymmetrische 3D-Passform sorgt für höchste Sicherheit mit einem noch besseren Tragekomfort.

Die neuen TENA Lady Discreet wurden speziell für Frauen mit leichter Blasenschwäche entwickelt. Es gibt sie in drei verschiedenen Saugstärken (Mini, Mini Plus und Normal).

Die Wechseljahre – Ein neuer Lebensabschnitt auch für die Blase

Während der Wechseljahre spüren fast 70 Prozent aller Frauen Symptome an Harnblase, Harnröhre, Vagina und der Beckenbodenmuskulatur. Eine schwache Blase ist eines dieser Symptome. Der Grund dafür liegt im sinkenden Östrogenspiegel. Der weibliche Körper produziert in den Wechseljahren immer weniger des Hormons, weil die Eierstöcke langsam ihre Arbeit einstellen.

Das hat vielfältige Folgen: Der Körper reagiert stärker auf die reizenden Stoffe im Urin, wodurch der Harndrang zunimmt. Der pH-Wert in der Scheide steigt, sodass die natürliche Scheidenflora anfälliger für Krankheitserreger wird. Keime und Bakterien breiten sich dann auch noch leichter aus, weil die Schleimhäute durch den Hormonrückgang schlechter durchblutet sind. Das Bindegewebe und die Beckenbodenmuskulatur werden schwächer, wodurch die Kraft der Schließmuskeln abnimmt. Ein schwacher Beckenboden kann auch zu einer Senkung der Blase und der Gebärmutter führen, was wiederum Blasenschwäche begünstigt.

Symptome vom Arzt abklären lassen

Viele Frauen – besonders diejenigen mit einer sensiblen Blase – warten viel zu lange, bevor sie mit typischen Wechseljahresbeschwerden zum Arzt gehen. Doch nur der Arzt kann erkennen, um welche Art von Blasenschwäche es sich handelt und eine passende Behandlung vorschlagen.

Urinverlust tritt oft beim Niesen, Husten oder Sport auf, denn dabei entsteht zusätzlicher Druck auf die Blase. In vielen Fällen hilft eine Stärkung des Beckenbodens durch gezielte Übungen. In anderen Fällen empfehlen Ärzte eine lokale Therapie mit Östrogenen. Entsprechende Salben, Zäpfchen und Tabletten sorgen dafür, dass die Blase besser durchblutet wird. Außerdem halten sie das Gewebe elastisch und helfen, ein schützendes Scheidenmilieu aufzubauen.

Sicherer Schutz bei Blasenschwäche

Bis sich die schwache Blase gebessert hat – und darüber hinaus – helfen spezielle Blasenschwäche-Produkte. So bieten die TENA Lady Extra und Normal mit der neuen körpernahen Trockenzone beispielsweise einen Dreifachschutz vor Auslaufen, Feuchtigkeit und Gerüchen. Die perfekte Passform der Einlagen mit einem absolut zuverlässigen Schutz ermöglicht es Frauen in den Wechseljahren, genau so aktiv zu sein, wie sie es möchten. Noch mehr Sicherheit bieten die TENA Lady Pants. Die Einweg-Höschen sind so diskret wie normale Unterwäsche, sie haben ein elegantes Wäschedesign und sind körpernah geschnitten.

 

TENA MEN: Volle Kontrolle bei Harnverlust

Quelle: SCA Hygiene Products ABBlasenschwäche gilt häufig als reine „Frauensache“. Doch tatsächlich macht auch einer von vier Männern irgendwann in seinem Leben Erfahrungen mit ungewolltem Harnverlust. Manche sogar bereits schon mit 40. Die wenigsten Vertreter des starken Geschlechts wissen jedoch, dass Blasenschwäche weit verbreitet ist und es Schutzprodukte speziell für Männer gibt.

TENA MEN Einlagen und Pants sind auf die männliche Anatomie zugeschnitten. Ein sicherer Saugkern schließt die Flüssigkeit schnell und effektiv ein. Das einzigartige Odour Control-System neutralisiert unerwünschte Gerüche. Dank unterschiedlicher Größen und Saugstärken gibt es für jeden Mann das passende Produkt. Das TENA MEN Sortiment besteht aus vier Hygieneeinlagen in verschiedenen Saugstärken (Protective Shield Extra Light sowie absorbierende Protektoren Level 1 bis 3) und einer Einweg-Schutzunterwäsche für mittlere bis stärkere Blasenprobleme (Protective Underwear Level 4).




Quelle: